DIE MUSIK SÜDOSTASIENS:                                                                                                                                                                                                                            www.musikausasien.de

                                                         >Länder<        Instrumente       Videos       Vorträge        Radiosendungen        Konzerte       Biografie      Links      Impressum                                      


Einleitung
>Instrumente<
Artikel
Bücher + CDs
Musiker
Links
_______________________











 
Die Instrumente
Viele der hier vorgestellten Instrumente findet man unter ähnlichen Namen und Bauformen auch in Thailand und Kambodscha, die meisten davon im "Maholi" Ensemble ("Mahori" in Kambodscha und im Norden von Laos "sep noi" genannt, hier wird der Gebrauch der Mundorgel vermieden) und im "Pi Phat" Ensemble ("Pin Peat" in Kambodscha und im Norden von Laos "sep yai" genannt).
Die Instrumente der klassischen (Hof-)Musik werden nach ihrer Klangerzeugung eingeteilt:

Gezupfte Instrumente ("ti"):
- Die Laute "Kacchappi" ("Krajappi" in Thailand) hat 2 bis 4 Saiten und Stege
Mit dem Bogen gespielt ("si"):
- Die zweisaitigen Fideln "so u" ("saw u" in Thailand, mit einer Kokosnus als Korpus) und "so i" ("saw duang" in Thailand)
Schlaginstrumente ("ti"):
- Die Xylophone "laanat ek" (21 Töne) und "lanaat thum" (18 Töne)
- Der Gongkreis "khong vong" (mit 18 hohen oder 16 tief gestimmten Buckelgongs)
- Die Handtrommel "kong taphone" und die Stocktrommel "kong that" 
- Die Schellen "sing" und "sap", welche die Metrik der klassischen Musik vorgeben
- Das Hackbrett / Dulcimer "Khim" 
Blasinstrumente ("bao"):
- Die Oboe "pi kaeo" ("pi nai" in Thailand)
- Die Bambusflöten "khui" and "khui lip" (kleine Version) mit sieben equidistanten Grifflöchern
- Die bekannte "
Khene" Mundorgel

Letzteres Instrument ist zusammen mit den Fideln und den Schellen auch fester Bestandteil der Ensembles der "lam" Gesangstraditionen und Volksmusiken. Hier finden wir auch die einfache "pi" der schwarzen Thai (Thai dam), die Holzklappern "mai ngoc ngep" die an ähnliche Modelle in Vietnam erinnern und die selten genutzte Schlitztrommel "dung lun", die in Thailand "pong lang" gennannt wird.


Bitte besuchen Sie auch meine Videos auf "Youtube" - dort finden Sie hunderte Videos mit Musik aus Laos!
Auf meiner Myspaceseite finden Sie Khene-Spieler aus aller Welt.