DIE MUSIK SÜDOSTASIENS:                                                                                                                                                                                                                            www.musikausasien.de

                                                         Länder        >Instrumente<       Videos       Vorträge        Radiosendungen        Konzerte       Biografie      Links     Impressum                                      











Das "wandernde" Museum: 
Meine Sammlung südostasiatischer und anderer Musikinstrumente
CHORDOPHONE
Die Zither Kayagum
Die Kayagum aus Korea ist ein späterer Nachfolger der chinesischen Guzheng. Sie steht im Mittelpunkt der dortigen Hoftradition, von der sich bis heute leider nur noch der "sanjo"-Stil erhalten hat, in der die Zither von einer Janggu-Trommel begleitet wird.

Die 12 Saiten werden durch Seilbindungen gestimmt, die fest geknotet werden. Diese Prozedur erinnert auch an die japanische Koto, bei der die Saiten aufgerollt werden. Es gibt mehrere pentatonische Skalen, die für westliche Ohren aufgrund der Halbtonschritte oft "traurig" klingen. Der Klang der Saiten ist dumpf aber warm und tief.

Die Kayagum ist neben der Qin die einzige Zither, die heute noch mit den Fingern gespielt wird. Alle anderen Zithern werden mit künstlich verlängerten Fingernägeln oder Aufsätzen angeschlagen. Unter den Saiten finden sich  die verschiebbaren Holzpyramiden, mit denen sich Skalen einstellen lassen.


Bilder (Anklicken zum Vergrößern:)

  

-> Zurück zur Übersicht